Über mich

Mein Name ist Sascha Kaupp. Ich wohne in Waiblingen und bin von Beruf Fachinformatiker (Fachrichtung Anwendungsentwicklung).

Jaja, die typischen Über-mich-Seiten. Langweilig und albern und mit Worthülsen gefüllt und meistens überflüssig und in meinem Fall mit schrägem Satzbau. :-)

Berufliches

Abgeschlossen habe ich die Ausbildung zum Fachinformatiker im Jahr 2002, habe also mittlerweile 14 Jahre praktische Berufserfahrung. Da kommt man an so manchem Projekt vorbei, lernt viele Leute kennen, übernimmt spannende Aufgaben und erledigt auch mal langweilige Routinejobs sowie den einen oder anderen Untergang der Titanic. Den größten Teil meiner Berufserfahrung habe ich im Consulting-Bereich gemacht.

Obwohl Consulting stressig sein kann, oder gerade deshalb, kann ich allen aus der Branche, die die Möglichkeit haben, viel unterwegs zu sein, eine Tätigkeit als Consultant empfehlen. Es gibt viel zu lernen und die Kohle stimmt meistens auch.

Auf der technischen Seite kommt man dabei mit allem möglichen in Berührung. Also verschiedenen Application-Servern, Frameworks wie Struts und Struts 2, aber auch JavaScript-Frameworks im Front- und Backend sowie verschiedenen Datenbanksystemen und Entwicklungsumgebungen.

Da Java als Enterprise-Sprache gehyped wurde, wird Java natürlich gerne bei Banken und in der Industrie genutzt. Tatsächlich habe ich die meiste Erfahrung im Bankumfeld gemacht, hatte aber schon mit Industrie und Verwaltung zu tun. Zwischendurch gab es sogar mal einen Ausflug in die PHP-Welt, wo ich aber nicht heimisch geworden bin.

Weil man nicht ständig im Projekt sein kann, habe ich auch Schulungen gehalten. Das ist manchmal anstrengend, aber meistens wird es durch glückliche Teilnehmer belohnt. Denn auch Entwickler mir jahrelanger Erfahrung in anderen Sprachen haben Spaß daran, einfach mal knifflige oder lustige Übungsaufgaben zu lösen und Neues zu lernen.

Mittlerweile bin ich in der Produktentwicklung beheimatet. Unter anderem in den Bereichen Point of Sales (die beste Form der Werbewirtschaft, ernsthaft!) sowie Anwendungssoftware für Unternehmen nach speziellen Kundenanforderungen. Dabei hab ich dann auch agile Software-Entwicklung für mich entdeckt. Aktuell habe ich mehr mit JavaScript als mit Java zu tun und es macht eine Menge Spass.

Persönliches

Hier sollte eine längliche „Ich schreibe persönliche Dinge ins Internet und stehe trotzdem auf Privacy“-Apologese stehen. Dafür interessiert sich aber niemand und für sowas sollte man nicht ernstgenommen werden. Deshalb lass ich das. :-)

Was gibt’s sonst noch über mich zu sagen? Dass ich Software-Entwickler bin, hab ich schon erwähnt. Außerdem bin ich überzeugter Apple-User und Apple-Kritiker. Es hat ja was von Vorstellungsrunde in einer Selbsthilfegruppe, sowas in sein Blog zu schreiben – endlich ist es raus!

Ansonsten beschäftige ich mich viel mit Elektronik, Amateurfunk, Computern und dem Internet, fotografiere gerne, mache Audiobearbeitung und bastle an Videoprojekten.